Ihre Buchungsanfrage
Im Urlaub zuhause

Kultur & Romantik

Brauchtum und Sehenswürdigkeiten

Herzlich willkommen im Königswinkel, dem Land der Seen, Berge, Burgen und Schlösser.
Natur, Kultur und Flair – so lässt sich das Allgäu charakterisieren. Hier werden Urlaubsträume wahr.
Schwangau – ein typisches Allgäuer Dorf mit Menschen mit Bezug zu Tradition und Brauchtum.
Das Maibaumaufstellen wird zum Festtag, ebenso wie viele andere Veranstaltungen des traditionsreichen Dorflebens. Hier werden die Feste beim Klang der Blaskapelle noch in schneidigen Lederhosen und feschen Dirndln gefeiert.

Opens external link in new windowVeranstalungskalender für Schwangau, Füssen und Umgebung

Sehenswürdigkeiten

Neben den Opens internal link in current windowKönigsschlössern bietet unsere Region auch viele andere Sehenswürdigkeiten.

Hohes Schloss Füssen

Majestätisch thront das Hohe Schloss über Füssens malerischer Altstadt. Eine der bedeutendsten spätgotischen Schlossanlagen Deutschlands fasziniert durch den malerischen Innenhof mit einzigartigen Illusionsmalereien an den Fassaden. Heute befinden sich dort die Filialgalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlung und die Städtische Gemäldegalerie. Beeindruckend der Rittersaal mit seiner reichgeschnitzten spätgotischen Kassettendecke. Ein Blick vom Turm über die Altstadt und den Forggensee runden den Besuch ab.

St. Mang in Füssen

Das Benediktinerkloster St. Mang wurde in der ersten Hälfte des 9. Jahrhunderts als Eigenkloster der Bischöfe von Augsburg errichtet. Es bestand nicht nur die religiöse Motivation dazu, sondern auch ein handfestes machtpolitisches Interesse. Die gegenreformatorische Energie fand Ausdruck im Bau des mächtigen Barockklosters zwischen 1696-1726 und prägt zusammen mit dem Hohen Schloss heute wesentlich das Stadtbild Füssens. Der Kaisersaal besticht durch Deckenbilder, die die herausragende Rolle des Benediktinerordens in der Kirchengeschichte veranschaulicht. Der Bibliotheksbau von St. Mang gilt als der originellste in Bayerisch-Schwaben.

Wieskirche – UNESCO Weltkulturerbe

Ein kurzer Ausflug zur 35 km entfernten Wieskirche, Wallfahrtstätte und UNESCO Weltkulturerbe, lädt zum Schauen, Staunen und Zuhören ein. Ob bei einem Konzert im Sommer oder bei stiller Einkehr bietet die berühmte Rokoko-Kirche jährlich 1 Mio. Besuchern die Gelegenheit im „Gegeißelten Heiland“ Gott zu begegnen.

Schwangau – St. Coloman

Am nördlichen Ortsrand von Schwangau steht im Schatten einiger alter Bäume auf freiem Feld das barocke Schmuckstück St. Coloman. Das Ammergebirge und die berühmten bayerischen Königsschlösser im Hintergrund bilden dazu eine großartige Kulisse. Dem Hl. St. Coloman wird jedes Jahr im Herbst in Form des Coloman-Rittes gedacht, wenn mehr als 200 geschmückte Pferde mit Ihren Reitern das Gotteshaus umrunden. Die alte Wallfahrtskirche birgt eine Reliquie des Hl. St. Coloman, des Schutzheiligen vor Krankheiten und Seuchen.

Romantisches Allgäu

Altstadt Füssen

Neben dem Besuch der Königsschlösser lädt nur 5 km entfernt Füssen mit seiner malerisch am Lechufer gelegenen Altstadt zu einem Besuch ein. Verwinkelte Gassen, kleine Geschäfte und Boutiquen mit allerlei Handwerkskunst locken zum Stöbern. Nicht umsonst wird Füssen als die nördlichste Stadt Italiens bezeichnet: Die Straßencafès, das Treiben rund um den Stadtbrunnen sowie die Blicke auf das Hohe Schloss und das ehemalige Benediktinerkloster St. Mang mit seiner Basilika erinnern an eine wunderbare italienische Piazza.

Altstadt Kempten

Die 25-minütige Autofahrt nach Kempten führt in eine der ältesten Städte Deutschlands. Bereits in römischer Zeit erwähnt, ist das Stadtbild durch das jahrhundertelange Nebeneinander der ehemaligen Reichsstadt und der Fürstabtei Kempten geprägt. Aufgrund ihrer zentralen Lage, der Größe und der Infrastruktur wird sie als Hauptstadt des Allgäus bezeichnet. Durch die Einkaufsmeile inmitten der wunderschönen Altstadt lässt sich Einkaufsbummel und kultureller Spaziergang bestens verbinden.

Romantische Strasse

Füssen ist Endpunkt der Romantischen Straße. Auf der bekanntesten deutschen Ferienstraße reihen sich auf 336 km Länge geschichtsträchtige Städte, Sehenswürdigkeiten und Denkmäler wie Perlen an einer Kette. Von Würzburg geht es über Rothenburg, Dinkelsbühl, Augsburg, Landsberg und Schongau bis nach Füssen – der romantischen Seele Bayerns.

Forggenseeschifffahrt

Bekanntheit hat der Forggensee durch seine Schifffahrt erhalten. Die Rundfahrten können an jeder Anlegestelle unterbrochen werden, um die Gegend zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden. Ein unvergessliches Panorama auf die Schlösser und die Bergwelt der Ammergauer, Lechtaler und Tannheimer Alpen wird Sie verzaubern. Ein besonderes Schmankerl sind die romantischen Abendfahrten unter dem Sternenhimmel.

Brauchtum

Gelebte Traditionen sind fester Bestandteil des Schwangauer Dorflebens. Dazu gehören Veranstaltungen wie das Maibaumaufstellen, Alphornblasen, Heimatabende und Kurkonzerte, das alpenländische Adventsingen am Samstag vor dem 1. Advent sowie das alpenländische Mariensingen in St. Coloman.
Im Sommer feiern Schwangauer Vereine ihre Feste mit Frühschoppen und natürlich viel Musik. Als einer der Orte mit der längsten Faschingstradition in Bayern ist auch die 5. Jahreszeit ein wichtiges Fest mit Faschingsabenden und dem traditionellen Faschingsumzug am Faschingssonntag.

Almabtrieb

Der Viehscheid ist im Allgäu ein fest verankertes Brauchtum und eine Tradition seit hunderten von Jahren. Alljährlich übersommern rund 27.000 Stück Jungvieh und etwa 3000 Milchkühe auf den hochgelegenen Almwiesen. Im September findet der Almabtrieb vor tausenden von Besuchern statt. Einheimische und Feriengäste feiern die Ankunft des Viehs im Tal als großes Volksfest. So ist es nicht verwunderlich, dass die festlich geschmückten Tiere eines der beliebtesten Fotomotive sind.

Colomansfest

Das Colomansfest ist ein kirchlicher Festtag mit viel bäuerlicher Tradition seit dem 16. Jahrhundert.
Mehr als 200 herausgeputzte Pferde, geschmückte Kutschengespanne und Reiter in Festtracht ziehen in einer prächtigen Prozession ab dem Rathaus durch das Dorf der Königsschlösser. Es geht hinaus zur St Coloman, der prächtigen barocken Wallfahrtskirche auf freier Flur. Nach dem Feldgottesdienst wird durch einen gemeinsamen Umritt Gottes Segen für Mensch und Tier sowie Schutz vor Seuchen und Krankheiten erfleht.

Unser Hilfsprojekt in Bolivien